Spendenaktion 2014 – Marie

Marie_2

Vor ca. 1 Jahr ist die heute 5 Jährige Marie an Leukämie erkrankt.
Die junge Familie hat nach der Schockdiagnose die Krankheit akzeptiert und sich vorbildlich mit der im schlimmsten Fall tödlichen Erkrankung auseinander gesetzt.

Spendenaktion-Fleck

Aufgrund der Früherkennung und schnellen Behandlung ist Marie auf einem guten Weg wieder vollständig gesund zu werden.

Maries größter Wunsch ist es, einmal ins Disneyland nach Paris zu fahren.
Dieser Wunsch geht aufgrund der großzügigen Spende von Ruwertal 821 e.V. in Erfüllung.

Marie

Marie kann sich mit Ihrem Bruder Jonas nun 3 Tage in Paris vergnügen und sich so von dem Stress des letzten Jahres erholen.

Text: Stefan Fleck / Sport Fleck

Spendenaktion „Marcel“

Aktion MarcelWir werden durch unsere Advent-Benefiz-Party den 7-jährigen Marcel aus Konz unterstützen, der seit Geburt nicht eigenständig sitzen, gehen und reden kann.

Des weiteren war er bei Geburt blind und kann aktuell leicht verbessert sehen.

Eine orthophädische Gehhilfe unterstützt ihn bei seinen Gehversuchen, da sein linkes Bein verkürzt und fast 100%-tig gelähmt ist.

Sein Essen muß er generell püriert einnehmen, da er nicht kauen kann.

Nach Absprache mit dem Direktor seiner Schule, werden ihm ein therapeutisches Gerät anschaffen.

Nähere technische Informationen werden wir in Kürze bekanntgeben.

Benefiz Aktion „Anna“

annametzen3

Als erstes Projekt haben wir uns für die Aktion „ANNA METZEN“ aus Pellingen entschieden.

Anna Metzen ist ein elfjähriges Mädchen, welches unter einem Spina bifida mit Hydrozephalus (offener Rücken) leidet.

Dieser „Defekt“ wurde in der 17. Schwangerschaftswoche festgestellt. Familie Metzen wurde vor die Frage gestellt, ob sie das Kind behalten wollen oder abtreiben lassen. Sie entschieden sich für ihr Kind, nachdem der behandelnde Arzt sie über die enorme Belastungen aufgeklärt hatte.

annametzen2annametzen4

Der „Sonnenschein“, wie die Familie Metzen liebevoll ihre Tochter nennt, sitzt von Geburt an im Rollstuhl und musste in den letzten Jahren unzählige Operationen über sich ergehen lassen, wie:

annametzen5
– mit 4 Jahren Klumpfußoperation
– mit 7 Jahren Rückenmarkoperation
– mit 9 Jahren Operation an der Hüfte
– mit 10 Jahren erneute Hüft-OP

Zu diversen „kleineren OP´s“ kommen die 3-monatigen Untersuchungen in Aachen und regelmäßige Kontrollen ihrer Augen, um wenigstens ihre Sehstärke einigermaßen zu erhalten.

annametzen1
Dringend notwendig ist die Anschaffung eines Treppen-Liftes, da die 37 kg wiegende ANNA täglich von ihrer Mutter, auf dem Rücken tragend, in den 1.Stock befördert wird. Die Kosten des Liftes ( ca.13.000,- EUR ) werden von der Krankenkasse nicht übernommen und Familie Metzen ist nicht in der Lage, diese Summe aufzubringen.

WIR haben es geschafft:

Rechtzeitig vor Weihnachten konnten wir am 22.12.2008 den Treppenlift durch eine Fachfirma montieren lassen und somit Anna ein tolles Weihnachtsgeschenk übergeben. Hier nun nochmals ein riesiges Dankeschön an alle Unterstützer dieser Spendenaktion. Nähere Infos und Fotos folgen